Was weißt du über Antibiotika?

Antibiotika helfen bei Erkältungen.

Stimmt nicht! Antibiotika greifen Bakterien an. Die meisten Erkältungen, wie auch die Grippe, werden jedoch durch Viren ausgelöst. Kommt es während der Erkältung zu einer zusätzlichen Infektion mit Bakterien, kann ein Antibiotikum helfen.

 

Antibiotika und Alkohol vertragen sich nicht.

Richtig! Alkohol kann die Wirkung von Antibiotika ungünstig beeinflussen. Außerdem kämpft dein Körper schon gegen einen Infekt – du solltest ihn nicht noch zusätzlich mit Alkohol belasten, den er mühsam abbauen muss.

 

Antibiotika nicht mit Kaffee, Tee oder Cola einnehmen – stimmt das?

Stimmt teilweise. Bestimmte Antibiotika, wie die Gyrasehemmer, hemmen den Abbau des Coffeins, das in Kaffee, Tee und Cola enthalten ist. Dadurch kannst du Erregungszustände, Herzrasen und Schlafstörungen bekommen.

 

Antibiotika beeinflussen die Wirkung der Pille.

Tatsächlich können Antibiotika die Pille außer Kraft setzen. Deshalb ist es wichtig, dass du deinen Arzt darüber informierst, dass du die Pille einnimmst.

 

Antibiotika und Milchprodukte – ein No-Go?

Jein. Milchprodukte vertragen sich nicht mit bestimmten Antibiotika. So kann beispielsweise Doxycyclin mit dem Kalzium aus Milchprodukten Verbindungen eingehen, die verhindern, dass das Antibiotikum vollständig aufgenommen wird.

 

Antibiotika führen immer zu Durchfall und Scheidenpilz.

Nicht immer. Aber in der Tat sind Durchfall und Scheidenpilz häufige Nebenwirkungen. Der Grund: Das Antibiotikum greift alle Bakterien an – auch die, die für eine gesunde Darm- und Scheidenflora notwendig sind.

 

Bei der Einnahme von Antibiotika muss ich bestimmte Zeitabstände einhalten.

Richtig. Wenn du gleiche Zeitabstände einhältst, bleibt der Wirkstoffspiegel im Blut gleich. Andernfalls kann das Antibiotikum nicht seine volle Wirkung entfalten und die Krankheitserreger überleben.

 

Du musst dein Antibiotikum immer zu Ende einnehmen.

Stimmt. Du solltest das Antibiotikum immer so lange einnehmen, wie es dein Arzt verschrieben hat. Brichst du vorzeitig ab, werden nicht alle Bakterien abgetötet. Die noch vorhandenen können Resistenzen bilden.

Zu viele Antibiotika machen immun.

Das stimmt. Ex­per­ten warnen: Seit Jahren werden Milli­onen Pack­ungen Anti­biotika  ver­schrieben, obwohl das gar nicht nötig ist. Die Folge: gefähr­liche Anti­biotika-Resis­tenzen, bei denen die Bakterien widerstandsfähig gegen die Medikamente werden.